Backen,  Gebäck,  Rezepte,  Snacks

Blätterteig-Pesto-Schnecken

An Silvester war ich auf der Party eines Freundes – und die Einladung lautete: „Getränke sind da, aber was zu Essen musst mitbringen.“

Okay… also, was sollte ich mitbringen? Kuchen? Für abends? Ich weiß nicht… Vielleicht lieber was kleines, pikantes zum Schnabulieren? Klang gut. Aber was? Schnell sollte es gehen und wenig Aufwand benötigen. Und nach Möglichkeit wollte ich nicht extra noch einkaufen gehen müssen.

Also einen Blick in den Kühlschrank geworfen: zwei Päckchen frischer Blätterteig, noch übrig von Weihnachten, und rotes Bruschetta-Peperoncino-Pesto – das waren die ersten Dinge, die mir ins Auge fielen. Und irgendwo noch ein Schälchen Kräuterfrischkäse. Perfekt!

Die Idee: Blätterteig-Mini-Schnecken – eine Hälfte mit rotem Pesto, die andere mit Kräuterfrischkäse. Und los ging’s.

Blätterteig-Pesto-Schnecken

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten

Zutaten

  • 1 Pkg frischer Blätterteig
  • 1 Glas rotes Pesto z.B. Bruschetta

Anleitungen

  1. Eine Packung frischen Blätterteig und ein Glas rotes Pesto bereitstellen. Ich habe hier ein ziemlich stückiges Bruschetta-Peperoncino-Pesto verwendet. Sehr lecker und mit leichter Schärfe, aber undankbar in der Verarbeitung. Vermutlich eignet sich ein kompakteres, cremigeres Pesto besser.

  2. Den Blätterteig auseinander rollen…

  3. …und entlang der kurzen Seite in drei etwa gleich große Teile schneiden.

  4. Ein bis zwei große Eßlöffel des Pestos auf das erste Teigstück geben…

  5. …und gleichmäßig verteilen.

  6. Anschließend den Teig in eine möglichst kompakte Rolle wickeln,…

  7. …in etwa 1-2 cm große Stücke schneiden und auf einem Backblech verteilen.

    Anschließend nach Packungsangabe die Blätterteigschnecken backen – in meinem Fall waren es 15 Minuten bei 200°C Heißluft.

  8. Und so sehen die kleinen Schnecken dann aus, wenn sie fertig sind.

Da ja auch noch Kräuterfrischkäse da war und ich noch zwei Packungen Blätterteig übrig hatte, habe ich spontan das Rezept ein zweites Mal mit Kräuterfrischkäse statt rotem Pesto gemacht. Ich kann mir vorstellen, dass es auch mit grünem Pesto, Ziegenkäse oder einer Schinken-Käse-Ei-Masse lecker wäre. Der Fantasie sind praktisch keine Grenzen gesetzt.

Links die Pesto-Schnecken, rechts mit Kräuterfrischkäse

Ich wohne in einem Mehrparteienhaus, und da hat es sich eingebürgert, dass man den Nachbarn zu Feiertagen wie Weihnachten oder Neujahr eine Kleinigkeit vor die Tür stellt. Also dachte ich mir, zweige ich gleich ein paar Schnecken für meine Neujahrswünsche an die Nachbarschaft ab.

In diesem Sinne hoffe ich, Ihr seid alle gut ins Neue Jahr 2019 gerutscht! Alles Glück für die Vorsätze, die Wünsche und Hoffnungen, genießt das Leben und nutzt jede Gelegenheit, glücklich zu sein!

Eure Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.