• Färbungen 2018

    2018 war ein recht ergiebiges Jahr, was die Pflanzenfärberei angeht. Noch in keinem Jahr habe ich so viele verschiedene Färbungen gemacht, wie in diesem. Ich färbe vorwiegend auf Mittelaltermärkten, doch dieses Jahr habe ich mir eine kleine Färbeküche zuhause eingerichtet: Eine einfach Induktions-Herdplatte, ein Emaille-Topf mit 14 Litern Fassungsvermögen zum Beizen und zwei Edelstahltöpfe der selben Größe für zweierlei Färbungen.…

  • Die Borten, die ich webte…

    Inzwischen bin ich tatsächlich mehr als Färberin unterwegs, denn als Weberin. Doch bis vor nicht all zu langer Zeit hatte ich noch auf jedem Mittelalterlager meinen Brettchenwebrahmen dabei und habe fleißig gewebt. Die meisten meiner Borten sind tatsächlich in die Hände meiner Mitlagerer gewandert - selbst hatte ich lange Zeit keine. Aber das ist ja bekanntlich häufig so: Der Schreiner…

  • Brettchenweben – ein fast vergessenes Handwerk

    Wenn ich auf Mittelaltermärkten oder ähnlichen Veranstaltungen erzähle, dass ich brettchenwebe, bekommen die meisten Leute das große imaginäre Fragezeichen auf der Stirn. Verständlich, denn Brettchenweben oder "Tablet Weaving" im Englischen ist ein sehr altes Handwerk, das heute vor allem in unseren Breiten kaum mehr praktiziert wird. Mit dieser Technik werden Borten hergestellt, welche dann - zumindest bei vielen Mittelalter-Darstellern -…